Was ist glaube?

Der Name Jachweh wird in deutsch wiedergegeben. 

Überarbeiteter Text, April 2017

Diese kurze Botschaft, ist an allen ungläubigen gerichtet

Was ist glaube?

Ohne glauben aber ist es unmöglich Gott zu gefallen! Der Glaube an Gott bzw. an Jesus Christus, ist die Vorbedingung zum ewigen Leben.

Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. (Johannes Kapitel 3, Vers 16)

Wir, die an Gott und Gottes Wort glauben, kommen vom glauben zum sehen. Wie es in den nachfolgenden 2 Versen geschrieben steht. Im AT war es umgegehrt, sie sahen die Wunder & Zeichen & trotzdem hatten viele keinen Glauben an Gott und was er vollbrachte. Deshalb wurden sie dann in der Wüste hingestreckt (Getötet) (vgl. 4.Buch Mose Kap. 14, Verse 11-12).

Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind. (Hebräerbrief 11,3; vgl. Psalm 33,6.9; 2.Korinther 4,18; Kolosser 1,16)

Der so genannte Urknall, ist eine Erfindung des Menschen, weil sie es nicht anders erklären können, wie alles Endstand. 

Man kann auch den Glaubensweg vom NT im Hebräerbrief Kapitel 11, Verse 4-7; 11, 8-12; 11,13-16; 11,17-22; 11,23-31; 11,32-40 nachlesen, um zu verstehen was glauben an Gott ist.

Und die Ermunterung zum Glaubenswandel im Aufblick auf Jesus Christus; Hebräerbrief Kapitel 12, Verse 1-3.

Und, Gottes Züchtigung dienen denen zum Besten, die echte Söhne in Christus sind; Hebräerbrief Kapitel 12, Verse 4-11.

Und, Ermahnung zur Heiligung, Warnung davor, Jesus Christus abzuweisen; Hebräerbrief Kapitel 12, Verse 12-29. 

Und Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus spricht zu ihm: Thomas, du glaubst, weil du mich gesehen hast; glückselig sind, die nicht sehen und doch glauben! (Johannes 20,28-29; vgl. 2.Kor 5,7; Joh 4,48; 1.Petrus 1,8-9)

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen. (Johannes 5,24)

Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muß glauben, daß er ist, und daß er die belohnen wird, welche ihn suchen. (Hebräerbrief Kapitel 11, Vers 6; vgl. Römer 8,31-39; 1.Johannes 4,9-10)

Gott weiß, wer an Ihn glaubt und welche die nicht an Gott und seine Schrift glauben. Wie es geschrieben steht, die Heilige Schrift beinhaltet nur seine Worte (Gott der Vater). Das sollte jeder bedenken. 

Aber es sind etliche unter euch, die nicht glauben. Denn Jesus wußte von Anfang an, wer die waren, die nicht glaubten, und wer ihn verraten würde. (Johannes Kapitel 6, Vers 64; vgl. Johannes 2,25; 2.Timotheus 2,19) 

Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben? (Johannes 5,47; vgl. Lukas 16,31)

Jesus sagt es ganz deutlich, wenn ich als ungläubiger nicht an die Heilige Schrift glaube (Gottes Wort vom Vater), so kann ich auch nicht an die Worte Jesus Christus glauben, die er gesprochen hat, in den Evangelien. Wie ich es im 2.Petrusbrief Kapitel 1, Verse 19-21 lesen kann. Gott sagt, dass alle seine Worte (in der Bibel, Grundtext) von Ihm stammen, und dass die Heiligen Männer in seinem Auftrag das geschrieben haben, was Er wollte, und kein Menschen Wort ist.

Und so halten wir nun fest an dem völlig gewissen prophetischen Wort, und ihr tut gut daran, darauf zu achten als auf ein Licht, das an einem dunklen Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen. Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, daß keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist. Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet. (2.Petrus 1,19-21)

Denn die heiligen Menschen haben im Auftrag Gottes gesprochen und zugleich das aufgeschrieben. Was wir heute in der Bibel lesen können.

Anmerkung: die Zahl 11 bedeutet: d.h. dem durch Propheten bzw. göttliche Weissagung (Prophetie) gegebenen Wort der Schrift; hier im weiteren Sinn die ganze Heilige Schrift.

Der Morgenstern bedeutet, das Jesus in unseren Herzen Wohnt, nach der Bekehrung zu Ihm. In der Offenbarung 22,16 sagt Gott, wer der Morgenstern ist, nämlich Jesus Christus.

Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids, der leuchtende Morgenstern. (Offenbarung 22,16; )

Die Zahl 12 bedeutet nicht: d.h. einer eigenmächtigen Deutung (der Propheten) entspringt; und auch: eine eigenmächtige Deutung zulässt.

Wie kann ich nun gerettet werden?

  1. Ich muss an Gott und seine Schrift glauben.
  2. Ich muss den Vater im gebet anrufen, jeder der den Namen des Jahwes anruft, soll gerettet werden.
  3. Ich muss meine Sünden dem Herrn Jesus Christus bekennen.
  4. Dann werde ich Wiedergeboren, im und durch den Heiligen Geist.
  5. Dann habe ich das ewige Leben, und gehe nicht Verloren.
  6. Dann habe ich die Vollmacht ein Kind Gottes zu sein.
  7. Ich soll dann von der Frohen Botschaft weiter erzählen.
  8. Und ich muss Jesus Christus vor den Menschen bekennen.
  9. Und dann sollte ich mich öffentlich Taufen lassen.

Wissen Sie, was Sie ausschlagen, wenn Sie nicht an Gott glauben?

Gott schenkt Ihnen – Das ewige Leben. Sie werden durch Jesus Christus reich gemacht (1. Korinther Kapitel 1, Vers 5; 2.Korinther Kapitel 9, Vers 11 & 2.Petrusbrief Kapitel 1, Vers 11). Sie brauchen für die Zukunft, vor nichts und niemand mehr Angst haben, auch vor dem Tod nicht; z.B. Römerbrief Kapitel 8, Vers 35; Johannes Kapitel 16, Vers 33; 2.Korinther Kapitel 8, Vers 7; Jakobus Kapitel 2, Vers 5). 

Wer immer noch an das zweifelt, was zuvor geschrieben ist, sollte sich mal Zeit nehmen und die folgenden Texte noch lesen, auf meiner Homepage z.B.

Was ist Wahrheit?

Können wir Gottes Wege verstehen?

Ist die Seele unsterblich?

Was ist der Sinn des Lebens?

Was ist Glaube?

Kann man Gott beweisen?

Was bedeutet Buße tun?

Der Weg der Erlösung.

Die Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht (Video auf www.youtu.be.de).

Noch ein Wort für die die an Ufos glauben. Sie sollten mal die Dokumentarfilm ansehen auf youtube: Die Götter der Nephilim ➤ Riesen, UFOs und Dämonen: https://youtu.be/PV1Qo7Y4vzc

Veröffentlicht am 22.08.2014
►Facebook: InfokriegerMcM
►Die Wahrheit kommt ans Tageslicht

„Die Bewohner der Stadt hinterließen der Nachwelt monumentale Bauten aus der Blütezeit der Teotihuacans vom 6. Jhdt. n.Chr. Einer Sage nach wurden die monströsen Tempel und Pyramidenanlagen von Riesen erbaut und den Göttern gewidmet.“ www.mexikoko.de

„Nach der Flut, als Nimrod über den Libanon regierte, sandte er Riesen, um die Festung von Baalbek wiederaufzubauen, welches zu Ehren des Baals so genannt wurde, dem Gott der Moabiter, und Anbeter der Sonne.“ Michael Alouf - History of Baalbek (S.41)

„Die Riesen hausen stets auf Felsen und Bergen, ihre ganze Natur hängt mit dem Steinreich zusammen, aus ihm nehmen sie ihre Waffe. Sie sollten die Errichter jener ungeheuren Steinbauten sein…eine Menge von Kirchen sollen von Riesen erbaut worden sein.“ Johann Wilhelm Wolf - Die deutsche Götterlehre

„Die UFO-Wesen von heute gehören derselben Klasse von Manifestationen an, wie die okkulten Wesenheiten, die Jahrhunderte in der Vergangenheit beschrieben wurden.“ Dr. Jaques Vallee - c.t.e.r.o. Betrand Meheust, in Confrontations (S.159-161)

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als eure Schulweisheit sich erträumt. William Shakespeare - Hamlet

1. Buch Mose Kapitel 6, Verse 2.4: Und es geschah, als sich die Menschen zu mehren begannen auf der Erde und ihnen Töchter geboren wurden, da sahen die Gottessöhne, daß die Töchter der Menschen schön waren, und sie nahmen sich von allen jene zu Frauen, die ihnen gefielen. Vers 4 In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch später noch, solange die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen kamen und diese ihnen [Kinder] gebaren. Das sind die Helden, die von jeher berühmte Männer gewesen sind. 

5. Buch Mose Kapitel 1, Vers 28: Wohin sollen wir ziehen? Unsere Brüder haben unser Herz verzagt gemacht, indem sie sagten: Das Volk ist größer und höher [gewachsen] als wir, die Städte sind groß und bis an den Himmel befestigt; dazu haben wir die Söhne Enaks dort gesehen!

2. Samuel 21, 20: Und wieder kam es zum Kampf bei Gat; dort war ein Mann von großer Länge, der hatte je sechs Finger an seinen Händen und je sechs Zehen an seinen Füßen, 24 an der Zahl; der stammte auch von Rapha ab.

Amos 2,9: Und doch habe ich den Amoriter vor ihnen her ausgerottet, der so hoch war wie die Zedern und so stark wie die Eichen; ich habe oben seine Frucht und unten seine Wurzel vertilgt;

1. Chronik 11,23-25: Er erschlug auch einen ägyptischen Mann, der war 5 Ellen lang und hatte einen Speer in der Hand, wie ein Weberbaum; und er ging mit einem Stecken zu ihm hinab und riß ihm den Speer aus der Hand und tötete ihn mit seinem eigenen Speer. Das tat Benaja, der Sohn Jojadas, und er war berühmt unter den drei Helden. Siehe, er war der geehrteste unter den Dreißig; aber an die [ersten] Drei reichte er nicht heran. Und David setzte ihn über seine Leibwache.

 

5 Ellen = 5,715 Meter groß

Die Wahrheit kommt ans Tageslicht!
McM

Nach oben