Was bedeutet der Name Gott?

Der Name Jachweh wird in deutsch wiedergegeben. 

Überarbeiteter Text, April 2017

Was bedeutet der Name Gott?

Antwort von Prof. Dr. Werner Gitt:

Das Wort Gott ist kein Akronym, d. h. ein aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter gebildetes Kurzwort wie z.B. UFO (= Unbekanntes Flugobjekt).

Gott hat sich den Menschen immer wieder mit neuen Namen offenbart, die mit ihrer Wortbedeutung das Wesen Gottes beschreiben (die folgenden Bibelstellen geben das erste Vorkommen an):

  1. Elohim (1Mo1,1; Gott – Pluralform, um die Dreieinigkeit von Vater, Sohn und Heiligem Geist auszudrücken)
  2. Eloah (41-mal im Buch Hiob, sonst nur vereinzelt; Gott – Singularform von Elohim)
  3. El (1 Mo 35,11; Gott, der Allmächtige)
  4. El – Olam (1 Mo 21,33; des ewigen Gottes)
  5. El – Schaddai (1 Mo 17,1; allmächtiger Gott)
  6. El – Roi (1 Mo 16,13; Gott, der mich sieht)
  7. Jachweh (1 Mo 2,4; nach 2 Mo 3,14-15 „Ich bin, der ich bin“)
  8. Jachweh – Rapheka (2 Mo 15,26; Jahwe, dein Arzt)
  9. Jachweh – Nissi (2 Mo 17,15; Jahwe, mein Panier)
  10. Jachweh – Jireh (Hiob 39,8; Jahwe ersieht)
  11. Jachweh – Schalom (Ri 6,24; Jahwe ist Friede)
  12. Jachweh – Zidkenu (Jer 23,6; Jahwe, unsere Gerechtigkeit)
  13. Jachweh – Schammah (Hes 48,35; Jahwe ist hier)
  14. Jachweh-Roi (Ps 23,1; Jahwe, mein Hirte)
  15. Jachweh (Gott der Heerscharen)
  16. Adonai = Menschenwerk erfunden (1 Mo 15,2; mein Herr, 134-mal im AT und 4-mal im NT)

*******

Siehe, Gott ist mein Heil; ich will vertrauen und lasse mir nicht grauen; denn Jah, der Jachweh, ist meine Kraft und mein Lied, und er wurde mir zur Rettung! (Jesaja Kap.12, Vers 2)

Vertraut auf den Jachweh allezeit, denn Jah, der Jachweh, ist ein Fels der Ewigkeiten! (Jesaja Kap. 26, Vers 4)

Halleluja ist die deutsche Transkription des hebräischen הַלְּלוּיָהּ (halelu-Jáh), das sich aus dem Imperativ Plural preiset von hillel (hebräisch für preisen, verherrlichen, ausrufen) und Jah, der Kurzform des Gottesnamens JACHWEH, zusammensetzt. Wörtliche Übersetzung: Lobt Jah!

Die lateinische Form Alleluia geht auf die griechische Transkription „αλληλούια“ zurück (das griechische Alphabet kennt kein „h“ und schreibt lediglich das diakritische Zeichen Spiritus asper ἁ).

Der Ausruf findet sich 24-mal in den Psalmen des Alten Testament (104,35; 105,45; 106,148; 111,1; 112,1; 113,1.9; 115,18; 116,19; 117,2; 135,1.3.21; 146,1.10; 147,1.20; 148,1.14; 149,1.9; 150,1.6). Die Psalmen 113-118 sind zudem als Hallel-Psalmen bekannt. Halelu-Jáh findet sich weitere 4-mal im Neuen Testament in der Offenbarung (19,1-6).

Der Gottesname (Jachweh) ist bei den Hebräern (Juden) so Heilig das Er von ihnen nie ausgesprochen wurde, absolut Heilig!

Meines Erachtens ist diese Ehrfurcht der Juden eine »übertriebene« Ängstlichkeit gewesen, denn Gott wollte, daß man Ihn »Jachweh« nennt.

So heißt es zum Beispiel in Joel 3,5: Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des Jachwehs anruft, wird gerettet werden; denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem wird Errettung sein, wie der Jachweh verheißen hat, und bei den Übriggebliebenen, die der Jachweh beruft. (vgl. 1.Kor 10,13).

Gott hat doch gesagt, wer sucht wird auch finden (Mt 7,7; Lk 11,9; 2Chr 15,2)!

*******

(Lit.: Abraham Meister: Biblisches Namenlexikon, Pfäffikon, 1970)

Der Autor, Prof. Dr. Werner Gitt, war von 1971 bis 2002 Leiter des Fachbereichs Informationstechnologie an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB). Dr. Gitt lebt heute im Ruhestand. Die Antwort ist seinem Buch entnommen: Fragen, die immer wieder gestellt werden.

 

Nach oben