Kommen Kinder in die Hölle? Teil 1

Kommen Kinder in die Hölle? Teil 1

Teil 1: Kommen Kinder in die Hölle. Autor: Norbert Lieth vom MNR

Vorweg: Lieber Besucher meiner Homepage, wenn Sie Fragen haben zum Video – Kommen Kinder in die Hölle? – Stellen Sie Ihre Fragen an (redaktion@mnr.ch). 

Kommen Kinder in die Hölle? Antwort: Nein! Aber nur solange wie sie unmündig sind! Bei nicht wenigen Menschen besteht diesbezüglich Unsicherheit. Was erklärt das Buch des Lammes darüber? Wie ging Jesus, der viel über die Hölle sprach, das Thema an? Macht Gott einen Unter­schied zwischen Kindern christlicher und nichtchristlicher Eltern? Wie verhält es sich bei der Entrückung?

Auf diese und andere Fragen geht Norbert Lieth anhand verschiedener Bibelstellen ein. Er deckt interessante Zusammenhänge auf und zeigt Erziehungsberechtigten die Verantwortung, in der sie stehen.

Diese DVD eignet sich hervorragend für Eltern, Grosseltern und Familienmenschen, die sich über diese schwierige Thematik schon Gedanken gemacht haben und mehr da­rüber wissen möchten. – Spannend und aufschlussreich!

Trailer zum DVD

Autor / Interpret

Norbert Lieth

Bestell-Nr.

117009

Format

DVD, Laufzeit ca. 52 Minuten

Sprache

Deutsch

 

 

Lesen Sie bitte auch – Ist bei Kindern der Glaube an Gott "vorprogrammiert"? Im Anschluss der drei Videos.

Teil 2 Kommen Kinder in die Hölle? Norbert Lieth vom MNR

Teil 3 Kommen Kinder in die Hölle? Norbert Lieth MNR

*******

Bibel und Wissenschaft

Nachrichten über die Bibel aus den Naturwissenschaften

Ist bei Kindern der Glaube an Gott "vorprogrammiert"?

Kürzlich hat Dr. Justin Barrett, der Leiter einer Forschungsgruppe für Anthropologie an der Universität Oxford, einige aufsehenerregende Bemerkungen über Kinder gemacht.

In einem Interview sagte Dr. Barrett: "Der größte Teil der wissenschaftlichen Belege während der letzten zehn Jahre hat gezeigt, dass viel mehr in der natürlichen Entwicklung des kindlichen Verstandes vorgegeben ist, als wir früher angenommen haben. Dazu gehört die Veranlagung, die Welt der Natur als entworfen und zielgerichtet zu sehen und zu empfinden, dass irgendeine Form von Intelligenz diese Zweckgerichtetheit bewirkt" (The Daily Telegraph, 25. November 2008; Hervorhebung durch uns). Dr. Barrett deutete an, dass Kinder ganz natürlich an irgendeine Form eines höheren Wesens glauben. Er führte weiter aus, dass "der sich bei den Kindern normalerweise und natürlich entwickelnde Verstand sie dazu geneigt macht, an eine göttliche Schöpfung und an Intelligentes Design zu glauben. Im Gegensatz dazu ist die Evolution für den menschlichen Verstand unnatürlich; etwas, was relativ schwer zu glauben ist" (ebenda). Dr. Barrett weist ebenfalls auf Anthropologen hin, die festgestellt haben, dass Kinder auch in manchen Kulturen, in denen ihnen eine Unterweisung über einen Schöpfer vorenthalten wird, trotzdem an ein göttliches Wesen glauben. Er sagte: "Wenn wir eine Handvoll [Kinder] auf eine Insel verfrachten und sich selbst aufziehen lassen würden, dann glaube ich, dass sie an Gott glauben würden" (ebenda). Was immer auch Dr. Barretts persönlicher Glaube über die Evolution und die Schöpfung sein mag, seine Bemerkungen werden kaum von Mitakademikern und Wissenschaftlern begrüßt werden, die tief in einer evolutionären Sichtweise verfangen sind. Wie kann die darwinsche Evolution auch erklären, warum Menschen eine angeborene Neigung haben, an einen übernatürlichen Schöpfer zu glauben? Was sollen Kinder über den Ursprung des Lebens lernen? Sollen sie ausschließlich der gottlosen Sichtweise einer "schöpferlosen" Schöpfung durch die Evolution ausgesetzt werden? Nach der Bibel sind Erwachsene – Eltern und Lehrer – dafür verantwortlich, was sie Kindern beibringen.

Quelle: www.gutenachrichten.org/ Ausgabe: Nr. 6 November-Dezember 2014

Dieser Vers ist aus der Schlachter Version 2000 entnommen.

Dieser Vers ist an alle Eltern gerichtet, in Sprüche 22,6: Gewöhne den Knaben an den Weg, den er gehen soll, so wird er nicht davon weichen, wenn er alt wird!

Welcher Weg ist damit gemeint in, Sprüche 22,6? Antwort: Es ist der Weg zu & mit Gott = Jesus Christus. Nur durch Jesus komme ich in den Himmel wenn ich mich bekehrt habe. Das heißt: Ich muss meine Sünden an den Herrn Jesus Christus vergeben lassen. Dann werde ich durch Gottes Gnaden errettet. 

 

Nach oben