Die Römische Katholische Kirche

Papsttum = Antichrist = Hure Babylon = Sohn des Verderbens

Römische Katholische Kirche ist die Hure Babylon – die Kirche Satans

Anmerkung von: Alberto Romero Rivera, S.6; ex SJ

Positive Phallismus in der katholischen Kirche:

Den ersten Friedhof fand man 1932 in Madrid. Danach einen in Sevilla 1934 und viele andere an verschiedenen Orten im Baskenland (Nordspanien). Die Regierung ordnete eine offizielle Untersuchung an, die in allen Klöstern, katholischen Schulen und Seminaren und Kirchen stattfand. Dabei wurden noch mehr dieser geheimen Friedhöfe gefunden. Auch in Rom wurden Grabstätten mit Kinderskeletten ausgehoben. Unter den Klöstern (Mönchs- & Nonnenklöster) fand man unterirdische Flure. In kleinen Seitengängen legte man die Neugeborenen ab. Staatliche Ärzte haben die Leichen untersucht und festgestellt, daß der Tod durch Ersticken eintrat. Da wundert es einen schon, daß die katholische Kirche so gegen Abtreibung ist.

1. Thessalonicher Kap. 4, Vers 3: Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, daß ihr euch der Unzucht enthaltet; / dieser Vers bezieht sich nur auf echte Christen (die von neuem geboren sind Johannes 3,3).

Zitat: Und was ist mit dem Leben, nach dem gegenwärtigen? Seid ihr auch dafür vorbereitet?

Die Trinität: Ein antiker Glaube – ganz aktuell

Und die Frau war gekleidet in Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Greueln und der Unreinheit ihrer Unzucht, und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben: Geheimnis, Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde. (Offenbarung Kap. 17, Verse 4-5)

Hier ist die Weisheit! Wer das Verständnis hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666. (Offenbarung Kap. 13, Vers 18)

Alle Bibelstellen nach der Schlachter Version 2000

Wer ist denn die Hure, die auf einem scharlachroten Tier sitzt? Und was ist die Identität der Zahl 666?

In der Bibel bezieht sich das Wort „Frau“ auf eine „Kirche“ (1.Petrus Kap. 5, Vers 13). Deswegen bedeutet die Hure die „Kirche des Antichristen“, die ihrem Ehemann Christus nicht folgt. Die Bibel spricht von dem Land ausführlich, wo eine religiöse Organisation des Antichristen auftreten würde. Gehen wir zurück zum Alten Testament (AT), Daniel Kap. 2 & 7 versinnbildlichen Babylon, dessen Kultur herausragend war. Der silberne Teil der Statue und der Bär nehmen Bezug auf das grausame Medien-Persien, das erschien, nachdem es drei Königreiche brutal zerstört hatte. Der bronzene Teil der Statue und der Panther mit Flügeln repräsentieren Griechenland, das sein Imperium innerhalb von acht Jahren, nachdem es Persien erobert hatte, errichtete. Der eiserne Teil der Statue und das Tier mit den zehn Hörnern versinnbildlichen due Supermacht des Römerreichs, die später in zehn Königreiche geteilt wurde. Die Bibel prophezeite, dass die Organisation des Antichristen aus Rom erscheinen würde, dem mächtigsten Königreich in der Menschheitsgeschichte.

Daniel Kap. 7, Vers 24: Und die zehn Hörner bedeuten, daß aus jenem Reich zehn Könige aufstehen werden; und ein anderer wird nach ihnen aufkommen, der wird verschieden sein von seinen Vorgängern und wird drei Könige erniedrigen.

Im Jahre 493 n. Chr. wurde Heruli vom Papsttum zerstört (Ridpath / „History of the World“).

Im Jahre 534 n. Chr. wurde Wandalen vom Papsttum zerstört (Ridpath / „History of the World“).

Im Jahre 538 das Papsttum Ostgoten zugrunde (Ridpath / „History of the World“).

Der Prophezeiung gemäß wurden drei Königreiche durch das Papsttum zerstört.

Die HEILIGE SCHRIFT prophezeite ebenfalls, dass der Antichrist, die Heiligen Gottes unterdrücken und versuchen würde, das GESETZ GOTTES zu ändern.

Und er (Satan) wird freche Reden gegen den HÖCHSTEN führen, und die Heiligen des ALLERHÖCHSTEN aufreiben, und er wird danach trachten, Zeiten und Gesetz zu ändern; und sie werden in seine Gewalt gegeben für eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit. (Daniel 7,25)

Der Papst sagte, er darf das Gesetz Gottes ändern. Der Papst hat die „Macht Zeiten“ zu verändern, Gesetze aufzuheben und alle „Dinge“ aufzuheben, sogar die Gebote Christi, ja, aber nur solange wie es der Allmächtige Gott es zulässt (Decretal  De Translat. Espiscop. Cap).

Er (Papst) kann Urteile und Gesetze erlassen, auch wenn diese im Gegensatz zu den Gesetzen der Völker, den Geboten Gottes und des Menschen stehen… er kann sich von den Geboten der Jünger, als ihr „Oberster“, und von den Gesetzen des Alten Testaments freimachen ( Das römische „DECRETALIA“, Decretal, de Translat. Episcop, Cap).

Des Papstes Willen steht für Vernunft. Er kann über das Gesetz verfügen, und durch korrigieren und verändern des Gesetzes aus Unrecht machen (pope Nocholas, Dist.96, Quoted in „Facts fort he Tomes.“ Pp 55,56.1893).

Die Bibel & die Zehn Gebote

Und Gott redete alle diese Worte und sprach:

Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausgeführt habe.

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen, der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen! Denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.

Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn!

Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun; aber am siebten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun; weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darin ist, und er ruhte am siebten Tag; darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und geheiligt.

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt!

Du sollst nicht töten!

Du sollst nicht ehebrechen!

Du sollst nicht stehlen!

Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen deinen Nächsten!

Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten! Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, das dein Nächster hat! (2.Buch Mose Kap. 20, Verse 17)

Sie (Papsttum) entfernten das zweite Gebot – Du sollst dir kein Bildnis machen –

Sie änderten auch den Sabbattag in den Tag des Herrn.

Und sie teilten das zehnte Gebot in zwei. Welche religiöse Organisation änderte die Festzeiten und Gesetze Gottes? Es ist ja die römische-katholische Kirche!

Schauen wir etwas genauer hin. Im zweiten Gebot steht geschrieben.

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist. (2.Buch Mose 20,4)

Der Herr Jesus sagte: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen… (Matthäus 7,16) mit den Früchten sind Werke gemeint.

Und was tut das Papsttum, die katholische Kirche? Und nun schauen wir nach, was das zweite Gebot noch besagt.

Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen, (2.Buch Mose 20,5)

Wer gab dem Papsttum, der katholischen Kirche, dem Vatikan die Macht und das Recht, sich ein Bildnis und Gleichnis zu bilden, er anzubeten und diesem zu dienen, wenn GOTT DER HERR der Gesetzgeber sagte, das man es nicht tun soll?

Es steht geschrieben, wer ihnen die MACHT gab.

Wiederum nimmt ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und spricht zu ihm: Dieses alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest! (Matthäus 4,8-9)

Genau das tut die katholische Kirche. Sie betet SATAN an. Weil sie glauben, tun und lehren was nicht geschrieben steht. Aus diesem Grund haben sie auch das zweite Gebot gelöscht. Um Götzendienst betreiben zu können, wodurch, sehr viele Menschen für die Ewigkeit verloren gehen werden. Alle Menschen die diese lehren angenommen haben, bringen bereits ihre Zukunft in der Hölle zu! Sie löschten das zweite Gebot Gottes  aber auch aus einem anderen Grund.

Sie (Papsttum) predigen, man braucht die 10 GEBOTE die sie veränderten haben nicht mehr zu halten. Aber warum verändern sie etwas, das man angeblich nicht mehr braucht?

Was sagt der der geliebte himmlischer Vater, der eine und alleinige GOTT DER HERR?

Der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten. (2.Buch Mose 20,6)

Alle Menschen, die die Gnade des Herrn Jesus Christus angenommen haben, die wiedergeboren sind, wie es Johannen Kap. 3, Vers 5 besagt: Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen!

Jesus Christus hat uns befreit von dem Gesetz, aber und trotzdem muss ich die Gebote, des Herrn halten (Römer 7,1; 8,2; Galater 2,19; 4,5 usw.).

Was steht geschrieben? Das VATER in den Himmeln denen Gnade erweist, die IHN lieben und seine 10 Gebote halten. Wer die 10 Gebote aus Liebe nicht hält, dem erweist Gott keine Gnade. Wer die 10 Gebote und die neuen im Neuen Testament, aus Liebe nicht hält, der Liebt Gott nicht.

Wenn man aber ein Gebot bricht, hat man das ganze Gesetz gebrochen.

Denn wer das ganze Gesetz hält, sich aber in einem verfehlt, der ist in allem schuldig geworden. (Jakobus 2,10)

Deshalb haben sie das zweite Gebot gelöscht und das vierte Gebot vom Sonnabend auf den Sonntag verlegt. Durch diese Tat der Kirche, werden sehr viele verloren gehen. Weil sie nicht prüfen und blind denen folgen.

In Jesaja 5,20 steht geschrieben: Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!

Was sagte aber der Herr Jesus Christus zum GESETZ GOTTES?

Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, als daß ein einziges Strichlein des Gesetzes falle. (Lukas 16,17)

Die Werke seiner Hände sind Wahrheit und Recht; alle seine Verordnungen sind unwandelbar, bestätigt für immer und ewig, ausgeführt in Treue und Aufrichtigkeit. (Psalm 111,7-8)

Im Jahre 321 n. Chr. schaffte der Papst den Sabbat ab und setzte den Sonntagsgottesdienst (Götzendienst) ein (Aus dem Buch „The History of Christianity“). Der „Gottesdienst“ ruht auf der Autorität der katholischen Kirche (Aus dem Buch „The faith of Millions“).

Im Jahre 155 n. Chr. übernahm der Papst die Führung bei der Abschaffung des Passahs (Aus dem Buch „A history of the Early Church to A.D. 500“).

Im Jahr 325 schaffte der Papst das Passah ab (Aus dem Buch „The faith of our Fathers“).

Im Jahre 354 führte der Vatikan Weihnachten (am 25.Dezember) ein.

Im Jahre 431 übernahm die römische-katholische Kirche das Kreuz und die Marienstatue.

Die römische-katholische Kirche (Offenbarung Kap. 13), die als ein Tier mit Bärenfüßen und einem Löwenrachen bezeichnet ist, begeht Götzenverehrung wie Babylon, das als Löwe dargestellt wird.

So fürchtet euch nun nicht vor ihnen! Denn es ist nichts verdeckt, das nicht aufgedeckt werden wird, und nichts verborgen, das man nicht erfahren wird. (Matthäus 10,26)

Und sie ist grausam, gerade so wie Medien-Persien, das als wilder Bär dargestellt wird. Denn die römisch-katholische Kirche tötete über 50 Millionen Menschen durch die Inquisition und die Hexenverfolgung (Bible Handbook).

Eine katholische Zeitung berichtete am 18.April 1915: Die Buchstaben, die auf der Mitra des Papstes geschrieben stehen, sind die folgenden: Vicarius Filii Dei, was, aus dem Lateinischen übersetzt, bedeutet den „Stellvertreter des Sohnes Gottes“, bedeuten, sind der offizielle Titel des Papstes.  

Vicarius Filii Dei

5 1 100 15 15011 500 1 = 666 = die Zahl eines Menschen

Wenn wir die Zahlenwerte dieser lateinischen Wörter zusammenzählen, ergeben sie 666.

Daher ist das wahre Wesen der Zahl 666 das Oberhaupt der römisch-katholische Kirche, der Papst!

Und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben: Geheimnis[2], Babylon[3], die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde[4].

Anmerkung zu der Zahl in Klammern 2,3 &4:

[2]gr. mysterion. In der antiken Welt gab es zahlreiche sog. Mysterienreligionen, deren Ursprung von einigen Auslegern auf Babylon zurückgeführt wird und die heute noch in verschiedenen Formen existieren. Ihre okkulten Lehren und Riten wurden als »Mysterium« bezeichnet.

[3] Babylon ist der gr. Name für Babel, eine Stadt am Euphrat, die von Nimrod begründet wurde (vgl. 1Mo 10,10). Nach babylonischen Inschriften kann der Name gedeutet werden als bab-ilani = Pforte der Götter (ein Hinweis auf den Götzendienst).

[4] d.h. sinnbildlich die Wurzel aller geistlichen Unzucht (Götzendienst und Zauberei) und aller Dinge, die vor Gott ein Greuel sind (vgl. Jer 3,6-10; Hes 16 u. 23; Jes 23 u. 24; Hes 26 bis 28).

Das Papsttum die katholische Kirche sagt, sie sei die MUTTER aller Kirchen (Religionen). „Andere Kirchen sind nicht unsere Schwestern, betont der Vatikan (5.September 2000, „The Independent“).

„Es muß immer klar sein, daß die eine „Heilige, katholische, apostolische und universale Kirche nicht die Schwester sondern die Mutter aller Kirchen ist“ (Kardinal Ratzinger, 4. September 2000).

Es steht sogar am Lateran Palast („SACROCANCTA LATERANENSIS ECCLESIA OMNIUM ORBIS ECCLESIARUM MATER ET CAPUT“)

Es steht sogar am Lateran Palast. Ungefähre deutsche Übersetzung: „Die Allerheiligste Lateran Kirche, Mutter und Oberhaupt aller Kirchen in Rom und in der ganzen Welt“.

Was sagt aber die Heilige Schrift?

Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt. (2.Thessalonicher 2,3-4)

Und was tun die Päpste?

Päpste nennen sich Götter. „Der Papst allein sitzt in dem Stuhl des heiligen Petrus, nicht als ein Mann bloß, sondern als Mann und Gott“ (Papst Johannes XXII).

„Der Papst nimmt nicht die Stellung eines bloßen Menschen ein, sondern die des wahrhaftigen Gottes“ (Papst Gregor IX).   

„Der Papst nimmt die Stelle des wahrhaftigen Gottes auf dieser Welt ein“ (Papst Innicenz III., De transl. Episc. 7/3 Corp. Jur. Can., Paris 1612). Welchen Gott meinen sie? Sicherlich nicht den Himmlischen den einen wahren Gott!  

„Wir haben auf dieser Erde den Platz des allmächtigen Gottes inne“ (Papst Leo XIII., Enzykl. Vom 20.06.1894).

„Ich habe Eure Heiligkeit immer als einen Gott auf Erden verehrt“ (Kardinal Duperron zu Papst Clemens VIII).

„Dominum Deum nostrum Papam“ …den Herrn Gott unseren Papst“ („Declaramus“ von Papst Johannes XXII., Extrav. 1584).

„Heiligster und gebenedeitester Vater, welchen die ganze Welt anbetet, wir verehren, ehren und beten dich besonders an“ (Kardinal Colonna zu Papst Innocenz X).

„Ich habe Eure Heiligkeit immer als einen Gott auf Erden verehrt“ (Kardinal Duperron zu Papst Clemens VIII).

Päpste geben sich auch für Jesus Christus aus. „Der Papst ist nicht nur der Stellvertreter Jesu Christi, sondern er ist Jesus Christus selbst, versteckt unter dem Schleier des Fleisches“ (In „The Catholic National“, Juli 1895).

Dieser ist der Antichrist, der sich für einen Christen ausgibt, aber kein echter Christ ist und alle die ihm folgen, mit ihm ins Verderben fallen werden, wenn sie nicht aus der Hure Babylon, wozu auch die Ökumene gehört, ausgehen.

Satan ist der Antichrist, und Satan gab dem Papsttum seine Macht. Das berichten auch interne Quellen.

Der offizielle Exorzist der Kirche sagt, dass sich der Teufel im Vatikan befindet. Betrachten wir zum Beispiel einen Artikel, der „In der Zeitschrift VEJA (Brasilien) Veröffentlicht“ wurde. Er zeigt Auszuge eines Berichts, der vom offiziellen „Neuen Exorzisten“…

…der Katholischen Kirche „Verfasst“ wurde… Dem 85-Jährigen Priester Gabriele Amorth des „Paulinerordens“…der ganz klar Behauptet, dass „der Teufel sich in der Kirche niedergelassen hat“. „Der Teufel lebt im Vatikan“ versichert der offizielle Exorzist der Katholischen Kirche. Das unglaubliche daran ist, dass Amorth „25 Jahre lang“ als Exorzist gearbeitet hat… und er versichert, daß „Es Kardinäle gibt, die nicht an Jesus glauben… und Bischöfe, die mit dem Teufel in Verbindung stehen“. Außerdem behauptete er, dass auch „Die Freimaurer überall ihre Niederlassungen haben… und leider „sogar im Vatikan selbst“. Was wollte er mit diesem „Alarmierenden Worten“, Veröffentlicht in der Italienischen Tageszeitung „IL Giornale“, sagen?   

Dies bezeugen auch die Lebensberichte eines ehemaligen Jesuiten und Bischofs der Römisch Katholischen Kirche, ALBERTO RIVERA. Dr. Alberto Romero Rivera war ein Jesuiten-Priester und Bischof in der römisch katholischen Institution. Die Jesuiten stehen an der Spitze der religiösen Orden der katholischen Kirche. Dieser Orden wurde von Ignatius de Loyola im Jahre 1541 zur Verhinderung der Verbreitung des protestantischen Glaubens gegründet.

Die Jesuiten sind die Intelligenz der Kirche. In der Vergangenheit waren sie Berater der Könige und Staatsmänner. Daran hat sich auch heute nichts geändert. Auf den römisch-katholischen Fakultäten sind sie Lehrer und sie haben mehr Macht als man sich erträumen kann“.

Sie sind Priester und dem Papst völlig ergeben. Auch haben sie einen besonderen Führer, bekannt als „Schwarzer Papst“ (Jesuitengeneral). Er kleidet sich schwarz und hat große Macht im Vatikan.   

1. Homosexualität & Kindesmißbrauch in der Katholischen Kirche

Später hatte ich wieder ein Erlebnis, das meinen Glauben erneut wanken ließ. Es geschah an einem Abend in der Schule. Ich hatte mich zu Bett begeben und wollte schlafen. Da schlich sich jemand in mein Zimmer. Er näherte sich mir und fing an mich zu küssen. Ich sprang auf und schrie vor Entsetzen. Ein Priester kam und ich mußte erklären, was vorgefallen war.

Daraufhin schickte er den offensichtlich homosexuellen Mann aus dem Zimmer. Dann ermahnte und tadelte er mich. Ich solle mich schämen und auf den Knien meine Sünden bekennen. Ich verstand gar nichts mehr.

Da erklärte er mir: „Dieser Mann wollte dir seine Liebe geben, welche von Gott ist. Und du hast sie abgelehnt.“

Zu meiner Verwunderung wurde also Homosexualität gar nicht abgelehnt oder in Frage gestellt, sondern als etwas göttliches betrachtet. Wie ich später entdeckte, war das überall der Fall: vom Priester bis zu den Kardinälen.“

2. Kindermorde, Kinderopfer, Ritualmorde in der Katholischen Kirche

„Als ich 14 Jahre alt war, fuhr unsere Gruppe aus der Jesuitenschule nach Las Palmas, um dort ein Kloster des Salesianer-Ordens zu besuchen.

(Dieser Orden wurde 1841 von Don Bosco zur Erziehung und Unterrichtung junger Menschen gegründet.) Sie sind spezialisiert auf die Arbeit mit Waisenkindern und wir waren dort um ihre Fortschritte auf diesem Gebiet zu beobachten.

Mein Freund und ich sprangen auf dem Klostergelände umher und spielten. Plötzlich verlor mein Freund den Halt und fiel in eine 9 m lange Grube. Sie war ca. 1,5 m tief und er verletzte sich beim Sturz.

Ich sprang ihm nach um ihm herauf zu helfen und faßte in der Grube nach einem langen Stück Holz. Ich wollte mich beim Heraussteigen daran hochziehen.

Es war jedoch nicht fest in der Erde verankert und als ich zog, war dieses Holz an einem Stück Stoff festgehakt.

Ich zog noch fester und dachte, daß es sich wohl um einen Stoffballen handeln würde. Der Ballen rollte sich auf und mein Blut gefror in meinen Adern.

Ich erstarrte zu Eis vor Grauen bei dem Anblick, der sich mir bot. Vor mir lagen sieben nackte Körper kleiner Kinder. Jedes von ihnen hatte drei Kreuze um den Hals.

Auf jeder Handfläche, auf beiden Füßen und der Brust eines jeden Kindes waren Kreuze tief in die Haut eingeschnitten.

Es war dieses Pax Christi-Kreuz. Ich war so verstört, daß ich nicht mehr sprechen konnte.

Ich stand total unter Schock. Ich konnte mir nicht erklären, wie so etwas passieren könne.

(Bemerk. - Ein Junge, der uns beobachtet hatte, rief seine Schwester herbei. Diese erzählte alles dem Beichtvater der Salesianer - Schule. Kurze Zeit später wurde auch ihr Körper gefunden. Ohren und Zunge waren entfernt worden. Auch ihr war das Pax Christi-Kreuz eingeschnitten worden und man hatte sie getötet. - Zur selben Zeit verschwand auch mein Freund und wurde nie wieder gesehen. Als ich hörte, was dem Mädchen geschehen war, standen mir die Haare zu Berge. Ich war krank vor Angst, denn ich dachte, ich würde der Nächste sein.)

Diese Kinder wurden Maria geopfert, und zwar auf die gleiche Weise, wie man früher Semiramis Opfer darbrachte. Seit damals hat sich nichts geändert.“

Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle! (Matthäus 10,28)

3. Folter und Morde in der katholischen Kirche

„Die beliebteste Art der Folter war die Räderung. Dabei wurde der Körper gedehnt und die Glieder verrenkt. Das Opfer lag rücklings auf der Felge des Rades, seine Arme wurden über dem Kopf in die Höhe gezogen, bis die Schultern ausgerenkt waren.

Der Gefolterte war unbeweglich und man konnte ihn so der Geißelung unterwerfen. Beim "Rad mit Feuer und Eisen" wurden verschiedene Körperteile gleichzeitig gebrannt und zerrissen.“

4. Eid der Jesuiten

Auszug:

„Ich werde sie von der Erde ausmerzen und niemanden verschonen. Ohne auf Alter, Geschlecht, Verhältnisse und Ansehen der Person zu achten, werde ich diese schändlichen Häretiker hängen, verbrennen, würgen, häuten, lebendig begraben, die Bäuche aufschlitzen, ihre Frauen vernichten und die Köpfe ihrer Kinder an der Wand zertrümmern. Ich werde dieses abscheuliche Geschlecht für immer vernichten.
 

Weil man all dies nicht in der Öffentlichkeit tun kann, werde ich in aller Heimlichkeit und ohne auf Rang, Ehrbarkeit oder Autorität der betreffenden Person zu achten, sie erstechen, erschießen, strangulieren oder vergiften.

Ganz egal, wie ihre Lebensbedingungen sind, ob öffentliche oder Privatperson. Immer so, wie mich die päpstlichen Vertreter oder älteren Brüder der 'Gesellschaft Jesu' zu handeln auffordern.“

„Loyola war auch der Begründer der Illuminaten (d. h. Lichtträger), eine satanische Organisation zur Kontrolle der politischen Führer.“

„Bemerk.: (Ziel dieser Organisation ist es, die Weltregierung herbei zu führen. Die Rothschilds in London sind der Kopf dieser Organisation und zu ihr gehören Hexenringe und okkulte Bruderschaften. Ihr Siegel ist auf der amerikanischen 1-Dollar-Note zu sehen.

Das okkulte an der Sache ist eigentlich nicht die Organisation, sondern die Religion. Man findet dort Freimaurer, Kommunisten und Mitglieder verschiedener okkulter Vereinigungen.“

Das Rothschild – Siegel

Sie besteht aus einzelnen Blöcken.

Im untersten Block sehen wir den Humanismus. Das ist der Schlachtruf der Illuminaten und bezieht sich auf 1. Kor. 13, wo es unter anderem heißt, daß die Liebe alles verträgt, alles glaubt, alles hofft und alles duldet.

Die Illuminati nehmen sich diesen einzelnen Vers aus der Bibel um die Menschen von ihren Zielen zu überzeugen. Predigt jemand gegen die Sünde, argumentieren sie gleich, er sei nicht in der Liebe. Unsere Generation ist schon vollkommen verseucht von diesem Gift.

Nach dem Humanismus-Block kommt ein größerer, in dem die Freimaurer und andere Organisationen vertreten sind Lions Club, Rotary, Pfadfinder, Malteser, Johanniter, CVJM (wie die Pfadfinder, von vielen irrtümlich für christlich gehalten).

Dann kommt der Kommunismus-Block. Der nächste stellt die reinen Illuminati dar. Dazu gehören unter anderem der 'Rat der 500' = das ganze Weltbanksystem der 'Rat der 33' = die 33 höchsten Freimaurer der Welt, der 'Rat der 13' = man vermutet Politiker und Großindustrielle.

Der oberste Block stellt die Rothschilds dar, deren Wort als Gesetz angesehen und befolgt wird.

Die Spitze der Pyramide (Auge) ist Luzifer, der führende Geist und innere Führungsinstanz. Aus sicheren Quellen ist bekannt, daß die Rothschilds in unmittelbaren Kontakt mit ihm stehen, mit ihm sprechen und ihre Anweisungen von ihm bekommen.

Dem Ganzen liegt der Plan einer Weltregierung zugrunde. Dafür ist ein Absolutes Chaos vonnöten. Durch Schaffung kultureller, politischer, wirtschaftlicher, rassischer und religiöser Gegensätze, gewalttätiger Auseinandersetzungen, Revolten, Terror, Anzettelung möglichst weltweiter Kriege bis zur Erschöpfung aller beteiligten Seiten, wirtschaftlicher Ruin,

Haß bis in die Familien, Zerstörung religiöser Gemeinschaften, Zerstörung der Moral - besonders bei der Jugend -, soll die Menschheit jeglichen Halt verlieren und reif für die "Rettung" werden.

Quelle: Eine Generation im Banne Satans - Helmut Finkenstädt Allendorf

„Lassen Sie uns noch mal zu den Illuminati zurückkehren. Es wurde vorher erwähnt, daß Loyola diesen Zweig in einer geheimen Aktion ins Leben gerufen hat. Da es Schwierigkeiten mit den Dominikanern gab, mußte die Gründung unabhängig von den Jesuiten geschehen.

Ein zuverlässiges Mitglied des Ordens, der Jesuit Adam Weisshaupt, erklärte sich bereit, bei diesem Täuschungsmanöver mitzuwirken. Er tat so, als ob er den Jesuiten-Orden verließ und die Illuminati gründete.

Dies geschah im Jahre 1776, am ersten Mai und man wollte damit der Welt zeigen, daß keine Verwandtschaft zwischen dieser Geheimgesellschaft und den Jesuiten bzw. der kath. Kirche bestehe.“

6. Römisch katholische Kirche – Eine Fälschung Satans

„Satan dachte sich seine bedeutendste Fälschung aus, die röm.-kath. Kirche - gegründet 337 n. Chr. unter Konstantin. (Bemerk. Konstantin war niemals Christ. Er verehrte bis zu seinem Tode heimlich den Sonnengott.)

Satan benutzt bis heute die röm.-kath. Institution zur Verfolgung der wahren Gläubigen und der Lehre Christi. Die wirkliche Gemeinde versteckte sich in den Bergen um dem Tode zu entfliehen. Statt der Tieropfer im Tempel, führte Satan eine neue, viel gefährlichere Art der Opferung, die "Messe" ein. Wie wir schon gesehen haben, behaupten die Katholiken, daß sie den wirklichen Leib Christi opfern.

Und das über zweihunderttausendmal täglich auf der ganzen Welt. Was für eine Gotteslästerung..! Die Messe hat mit dem Abendmahl nichts zu tun, auch wenn es immer wieder behauptet wird. Diese satanische Erfindung wurde im Jahre 394 n. Chr. amtlich - jedoch nicht im Tempel in Jerusalem, sondern im großen Tempel in Rom.

Wenn es Satan möglich war, Judas unter die Apostel einzuschleusen; wie sollte es ihm wohl nicht möglich sein, im Laufe der Jahrhunderte das gleiche in Kirchen und Gemeinden zu tun? Die Bibel warnt uns:

 Viele Christen können sich das nicht vorstellen und wollen es auch nicht. Warum sollten sie auch. Alle wiegen sich, durch diese Irrlehre in Sicherheit und die Lieblosigkeit untereinander wächst. Besonders jetzt, im 20. Jahrhundert, befinden sich viele Christen im Tiefschlaf. Aber Satan schläft nicht und verschont niemanden mehr. Er weiß, seine Zeit wird knapp.

Meine Freunde, wenn ein Papst nach Amerika kommt und in Ehren empfangen wird von berühmten Persönlichkeiten, nicht nur der Regierung sondern auch der Kirchen (Anm. der Prediger Billy Graham oder der Baptist Jimmy Carter) und eben diese Leute den Papst in Rom besuchen, wenn sie zu Evangelisationen oder Staatsbesuchen nach Europa kommen.. dann.. dann hat Satan grausame Arbeit geleistet.

7. Die Beichtstühle, Maria, das Fegefeuer, die Messe, Taufe... alles ist Lüge und stinkt nach Tod.

 „Als Jesus sagte. Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihrer nicht, denn ihrer ist das Reich Gottes. (Mk. 10, 14) Zeigte ER seine Liebe zu Kindern. Die röm.-kath. Priester allerdings, erklären den Eltern, daß die Taufe absolut notwendig ist für die Errettung ihrer Kinder. Wenn ihr Kind ungetauft sterben würde, wird es nicht in die Herrlichkeit Gottes aufgenommen. Den Eltern sind selbstverständlich die geschichtlichen Fakten der Opferung kleiner Kinder für Baal, die man mit Öl und Salz salbte, unbekannt.

Sie weihen damit ihre unschuldigen Kinder aus Unkenntnis den babylonischen Dämonen, da das Salben mit Öl und Salz bei der Taufzeremonie die Regel ist. Der Priester besteht auf die Taufe mit der Begründung, er müsse die dämonischen Mächte aus dem Kind austreiben um es zu schützen. Der Priester macht ein magisches Zeichen, das Kreuzzeichen, mit diesem Öl auf die Stirn des Kindes, gibt ihm Salz in den Mund und tropft ihm Wasser auf den Kopf. Danach ist es getauft.

Das kleine Kind ist durch diese Handlung ein Mitglied der babylonischen Religion des Vatikans. Die Eltern nehmen an, ihr Kind ist von der Ursünde gereinigt und nun ein Kind Gottes. Ein kleines Kind ist wiedergeboren…?!  Was sind das nur für Irrlehren!?

8. Unterwanderung der Jesuiten/Katholiken in alle anderen Kirchen, Politik und Wirtschaft

„Jede neu geschaffene religiöse Gemeinschaft und Geheimgesellschaft wird sofort von den Jesuiten besucht. Diese neue Körperschaft wird durch diesen freundlichen Besuch in so weit beeinflußt, da sie bei der Entwicklung und Formung der Gemeinschaftsstrukturen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das soll bewirken, daß diese neue Gruppierung ohne es zu wissen, dem Vatikan dienen soll. Zu diesen Betroffenen gehören u. a. die Zeugen Jehovas, die Mormonen, Christliche Wissenschaft etc. Die sind nur einige, wo die Jesuiten ihre Finger im Spiel haben.

Die Struktur (Hierarchiemodell) ist bei allen in etwa gleich und so könnten sie als eine Form des röm. Katholizismus eingestuft werden.“

9. Katholische Kirche besitzt das meiste Geld, nicht die Juden

Rom kontrolliert die Banken und die Weltwirtschaft.

„Die Politiker haben jetzt mehr Angst vor diesem einen Menschen als vor der Atombombe. Die Führer dieser Welt müssen dem Papst folgen, denn das meiste Geld liegt in Rom.

(Anm. Es hält sich allerdings hartnäckig, das Gerücht, das meiste Geld hätten die Juden. Wer mag solche Gerüchte wohl ausstreuen?) und Geld ist Macht. Der Vatikan jammert immer, daß er Pleite ist, aber er besitzt mehrere Trillionen Dollar.“

Der Vatikan ist ein Staat für sich, ein politischer Staat in welchen ein Mensch im Augenblick seiner „Besprengung“ (Säuglingstaufe), Bürger dieses Staates wird. Diese Mitglieder oder Bürger müssen zuerst Rom untertan sein und dann erst dem Land in dem sie leben.

10.Geschichtlich und prophetisch gesehen ist die Hure aus Babylon unser Feind

Und ich sah die Frau berauscht vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu; und ich verwunderte mich sehr, als ich sie sah. (Offenbarung 17,6)

Der Satan benutzt den Vatikan um uns zu vernichten. Sehr wenige werden es glauben, daß Rom mit den Illuminaten, Freimaurern, Atheisten und dem Lions Club vereint ist. Rom kontrolliert die Banken und die Weltwirtschaft. Die Medien werden dazu benutzt, die ganze Menschheit zu manipulieren. Rom kontrolliert die Banken und die ganze Menschheit zu manipulieren. /Anm. Die Menschen sind zu unkritisch geworden und glauben alles was ihnen serviert wird.)

Das Endergebnis:

Eine Kirche und eine Weltregierung.

Und dieses Weltsystem hat nur noch einen Todfeind – die unabhängigen, bibeltreuen Kinder Gottes – Christen, die sich vor diesem System nicht fürchten und niederbeugen, werden ihm keine Ehre erweisen. Gott sei Dank, daß wir eine glückselige Hoffnung haben.

In Paraguay haben die Jesuiten einen Staat gegründet, wo sie die Neue Weltordnung im kleinen testen.

„Mit der Arbeit wurde nicht sonderlich geplagt. Die Sonntage und die zahlreichen Festtage sind absolut Ruhetage.(…) Wie in Paraguay ist dafür gesorgt, daß diese „Kollektivmenschen“ weder durch Sorgen noch durch Übermüdung so stark leiden, daß eine Sehnsucht nach Wandel erwacht und ein Abwehrwille aufflammen könnte. Ganz wie in Paraguay wird es Kultfeste geben, auch Sport und Belustigungen, mit denen die schlauen Patres an den Ruhetagen die Maschinen ölen.“

(Das Geheimnis der Jesuitenmacht und ihr Ende, S.125,128, Erich Ludendorff)

Vielleicht haben sie es schon gehört, das wie folgt heißt: European Sunday Alliance?

Von wem wird diese Organisation geleitet, von einem Katholiken.  Sie können das alles im Internet zu finden ist. Es passt alles genau zusammen, wie in einem Puzzle.

  11. Apokryphen sind eine Inspiration Satans

Sie sind eine Serie falscher Heiligenschriften und er ließ sie schreiben, um damit die Bibel zu zerstören. Beim Lesen und Vergleichen der Apokryphen und der anderen Bücher der Bibel entsteht so ein Widerspruch, daß der Gläubige völlig verwirrt wird. Auf dem röm.-kath. Konzil in Trient 1546 wurden die Apokryphen offiziell erlaubt; und zwar als von Gott inspirierte Bücher. Das Buch Makkabäer war einer jener Schriften, aus dem der Gedanke des Fegefeuers entsprang... Als dieser Betrug durch wahre Christen aufgedeckt wurde, verbannte sie die Apokryphen aus ihrer protestantischen Bibel.

12. Bibelveränderung durch katholische Kirche

„Auf diese Weise bekam Satan seine eigene Bibel – später bekannt als "Lateinische Vulgata" (die allgemein verbreitete).“

13. Satans Kirche = Römisch Katholische Kirche

.„Als die Zeit reif war, präsentierte Satan der Welt seine Version der christlichen Kirche und gab dem Heidentum ein neues Gesicht. Den Mann, den er dazu benutzte, war Konstantin I. der Große.“ „...den Befehl Konstantins, alle Gläubigen in Christo, die sich in den Bergen versammelten um zu überleben und das Wort Gottes zu bewahren, zu töten.“ Diese Kirche war und ist eine Mixtur aus Zauberei, Judentum, Heidentum mit einer Priese gefälschtem Christentum, damit alles seinen anständigen, sauberen Anstrich hat. Ein getünchtes Lügengebilde.

14. Hexen und der Vatikan

„Die Hexen mußten dem Vatikan dienen und nur abtrünnige Hexen wurden Opfer der Inquisition, da sie dem Vorhaben des Vatikan nicht nützten.“

15. Töten von Christen – Scheiterhaufen

„Lange vor Martin Luther und der Reformation kam Gottes Kraft zu den in den Bergen versteckten Christen. Acht bis zehnjährige Jungen predigten wie der Apostel Paulus. Sie kamen in die Städte und Dörfer; das Volk nahm das Evangelium an und viele wurden gerettet. Die röm.-kath. Priester waren fassungslos, als so viele Katholiken das Wort annahmen.

Eine Erweckung dieser Größe hat die Welt seit der Auferstehung Christi nie wieder erlebt. Mit soviel Begeisterung wurde das Evangelium niemals wieder verbreitet.

Aber die kath. Kirche ließ das nicht auf sich beruhen. All diese Knaben wurden auf Scheiterhaufen verbrannt. (Dies ist alles im vatikanischen Archiv festgehalten. Jedes Detail ist genau aufgezeichnet, aber so verwahrt, das es weder in die Geschichtsbücher noch in 'falsche' Hände gelangen kann)“

„Auf Betreiben des Vatikans kam die schreckliche Inquisition in Bewegung und 68 Millionen Menschen wurden zur Zeit dieser kath. Terror - Herrschaft gefoltert und zum Teil auf Scheiterhaufen verbrannt.“

16. Jesuiten - Geheim- und Geisteswissenschaften

„Die Kenntnis all dieser Geheim- und Geisteswissenschaften gibt den Jesuitenpriestern uneingeschränkte Macht über die Völker der Erde.“

17. Katholische Kirche, Jesuiten und Okkultismus

„Die Illuminati sind zwar von Loyola gegründet, aber es war eine geheime Aktion. Sie sind der wichtigste Zweig des Jesuitenordens und er stellte sie unter die Schirmherrschaft des Vatikans. Es gibt keine andere Gruppe von Menschen, die tiefer in den Okkultismus eindringen würden, als es die Jesuiten bereit sind zu tun. Heute arbeiten sie auf der ganzen Welt mit Medizinmännern und Schamanen zusammen.“

18. Okkulte Symbole – Hostie, Kruzifix

„Das Kruzifix wird von den Katholiken angebetet, ja sogar vergöttert; aber es ist der Mittelpunkt des Okkulten. Hinter ihm stehen starke dämonische Mächte und von diesen kommt die Kraft, die dieses Kreuz umgibt.

Gott warnt uns ausdrücklich vor solchen Symbolen, denn sie sind ihm ein Gräuel.“

Darum sollst du den Greuel nicht in dein Haus bringen, daß du nicht dem gleichen Bann anheimfällst wie er; als Scheusal und als Greuel sollst du es verabscheuen, denn es ist dem Bann verfallen! (5.Buch Mose 7, 26)

„Satan mit seiner Hinterlist, sucht so viele wie möglich zu überzeugen, daß die röm.-kath. Institution eine christliche sei; aber wir haben erkannt, daß ihr "Jesus" - Tammuz und ihre "Maria" Semiramis ist.

Der Papst ist ein Antichrist, ihre Hostie wurde von den Ägyptern in die heutige Zeit übertragen und das Kruzifix ist das Herz des Okkultismus.“

19. Exorzismus

Jesus sagt in Matthäus 12,45 (Anm.: siehe meine Ausführung), daß wenn ein Dämon aus einer ungeretteten Person austritt, er wiederkommt. Allerdings mit sieben anderen Geistern, um die Seele vollständig zu kontrollieren. Das Resultat solch eines Exorzismus ist also, daß ein Katholik nach dieser "Aufbereitung" völlig besessen ist. Ein solcher Dämon ist z. B. der, mit dem Namen 'Mutter Gottes'. Er hat die Macht, die Menschen im kath. System zu halten.“

20. Inquisition

„Die eigentliche, grausame Inquisition führte Papst Gregor IX. im Jahre 1231 ein. Für unbußfertige und rückfällige Abweichler führte er Folter und Feuertod (Scheiterhaufen) ein.

Alle "Christen" waren zur Ketzerjagd verpflichtet.“ „Das Betätigungsfeld der Inquisitoren waren vor allem Portugal, Frankreich, Holland, Deutschland, Lateinamerika und Spanien - wo die Inquisition erst 1843 eingestellt wurde.

„Verschiedene Inquisitoren wurden später zu Päpsten oder heilig gesprochen.“ (Anm.: Einfach satanische Perversität!)

„Die Archive der Inquisition werden vom Vatikan bis heute unter Verschluß gehalten. Bis in die heutige Zeit besteht das Inquisitionstribunal fort unter dem Namen - Congregatio Sancti officii – (Glaubenskongregation).“

1962 - 1965 sagte der englische Erzbischof auf dem Vatikanischen Konzil: "Es versteht sich, im 20. Jahrhundert ist es bedeutend schwerer, jemanden ins Gefängnis zu bringen oder gar zu töten, aber die Inquisition fährt fort, die Menschen zu entehren und ihr Schicksal zu zerstören.“

21. Maria - Mutter - Kind Verehrung - Eine der größten Lügen und Irrlehren der katholischen Kirche

Alle Kulturen kennen diese Mutter - Kind Verehrung und die Mutter-Gottheit unter unterschiedlichen Namen. Hier nun einige Beispiele:

China - Shingmoo mit Kind

Germanen - Jungfrau Hertha mit Kind

Skandinavien - Disa mit Kind

Etrusker - Nutria

Indien - Indrani mit Kind (Krishna)

Griechen - Aphrodite oder Ceres

Sumerer - Nana

Römer - Venus oder Fortuna mit Jupiter

Asien - Cybele und Deoius

Israel - Astarot und Baal

Ephesus- Diana (Artemis)

Eine der größten Lügen und Irrlehren der katholischen Kirche.

Welche in der Bibel, Offenbarung Kap. 17-19 als die Hure Babylon zu erkennen ist Reichtum, 7 Hügelstadt mit Staat verbunden. Sie (r. kath. Kirche) hat die Wahrheit .Jesus Christus", doch hurt (verführt) sie mit den Götzen-Marien-Heiligen-Priester-Zeremonien und Sakramentenkult! Aus einer ehemaligen Braut Christi wurde eine Hure Babylon! (Mutter aller Huren)

 Was Sagt die Bibel, das Wort Gottes?

 Es gibt nur einen Erlöser!

Jesaja Kap. 44, Vers 6: So spricht der Herr, der König Israels, und sein Erlöser, der Herr der Heerscharen: Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott.

Apostelgeschichte  4,12:  Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!

Es gibt nur einen Mittler!

1.Timotheus 2,5-6: Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.

Es gibt nur einen Fürsprecher!

1. Johannes 2,1-2: Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt! Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten; und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.

22. Die falsche Vergebung der Katholiken, genannt Buße.

Eigentlich heißt es auch nicht Buße sondern Beichte. Es bedeutet nicht, Gott um Vergebung zu bitten, über die Sünden zu trauern und sich von ihnen abzuwenden.

Ein Katholik erzählt im Beichtstuhl dem Priester seine Sünden und erhält von ihm Absolution und eine oder mehrere Auflagen, wie z.B. 10 mal den Rosenkranz beten, Kerzen anzünden, auf Knien um die Kirche laufen etc;

Der Priester vergibt die Sünden. Gott wird dabei gar nicht gefragt. Im Gegenteil, man versucht anhand dieser Abbitte, Gott zu bestechen.

(Anmerk. - Eine echte Sündenerkenntnis ist dabei nicht vorhanden. Man muß die Abbitteleistung nur erbringen um nicht zu viel Schlechtes im Fegefeuer läutern lassen zu müssen. Das man Gott mit der Sünde betrübt und das ewige Leben aufs Spiel setzt, ist den Menschen nicht bewußt, da es ihnen nicht gelehrt wird.)

Wenn ein Katholik sich bekehrt hat und sein Leben Jesus anvertraut, kann er, wenn er wirklich errettet sein will, nicht länger in diesem religiösen System bleiben. Geht nicht unter fremdartigen Joch mit Ungläubigen!

Denn welche Verbindung haben Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit?

Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis?

Und welche Übereinstimmung Christus mit Belial?* Oder welches Teil ein Gläubiger mit einem Ungläubigen?

Und welcher Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbilder?

Zieht nicht in einem fremden Joch mit Ungläubigen! Denn was haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit miteinander zu schaffen? Und was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis? Wie stimmt Christus mit Belial überein? Oder was hat der Gläubige gemeinsam mit dem Ungläubigen? Wie stimmt der Tempel Gottes mit Götzenbildern überein? Denn ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein«. Darum geht hinaus von ihnen und sondert euch ab, spricht der Herr, und rührt nichts Unreines an! Und ich will euch aufnehmen, und ich will euch ein Vater sein, und ihr sollt mir Söhne und Töchter sein, spricht der Herr, der Allmächtige. (2. Korinther 6,14-18)

* Belial (hebr.) = "Ruchloser, womit Satan gemeint ist"

Weil wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes zur Vollendung der Heiligkeit in Gottesfurcht! (2. Korinther 7, 1)

Wenn also jemand dem Herrn Jesus gehorchen will, so muß er die katholische Kirche verlassen. (Anmerk. - Das gilt auch für alle, die in evang.* Gemeinden und Freikirchen sind, welche sich mit der Ökumene eingelassen haben. Innerhalb der Ökumene hat die kath. Kirche die Möglichkeit, alles Bibeltreue auf hinterhältige Art zu zerstören, wie wir schon gesehen haben. Und dies nutzt sie natürlich auch aus.)

24. Alle in einer Weltkirche vereinen und für alle eine Weltreligion schaffen

Die Protestanten wurden nicht mehr Häretiker genannt, sondern 'getrennte Brüder' und die Atheisten waren auch nicht mehr unsere Feinde. Dies alles geschah mit der Absicht, alle Gläubigen aller Konfessionen in einer Weltkirche zu vereinen und für alle, auch den Ungläubigen, eine Weltreligion zu schaffen. Wir haben uns erfolgreich eingeschleust mit diesem neu erschaffenen Werk.

Die 3. Macht nennt sich die charismatische Bewegung - heute auch. Die Protestanten haben diese Brücke nach Rom, mit offenen Armen angenommen. Wir schlichen uns, dank unserer Agenten, auch in die christlichen Fernsehsender und Publikationen ein.

(Anm. zum Thema Medien in Europa – siehe Anhang.)

Wir wurden als Lehrer, Pastoren und Evangelisten angenommen und predigten die Liebe und die Vereinigung aller Gemeinschaften. Auf diese Art provozierten wir eine neue Erweckung.

In folgende Gemeinden und Versammlungen schleusten wir unsere Agenten ein: Adventisten des 7. Tages, Full Gospel Businessmen, (etwas ähnliches gibt es in Europa auch) Baptisten, Methodisten, Lutheraner, Presbyterianer, Mormonen, Zeugen Jehovas etc.

Wir durchsetzten auch sämtliche Seminare, Universitäten und Colleges. All diese Gruppen sind sehr zurückhaltend geworden in ihrer Kritik an Rom oder der kath. Kirche.

(Anm.: Ich habe sogar erlebt, daß man in einer Baptistengemeinde eher geneigt war, die ev. Landeskirche und die eigene Baptistenorganisation an den Pranger zu stellen, als das man den Mund gegen den Katholizismus aufgemacht hätte.)

Es wird auch in all diesen protestantischen Kirchen die Christlichkeit der röm.-kath. Institution betont.

 Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, (2. Thessalonicher 2,3)

Wir siegten in dem wir auf Kompromisse eingingen. Fast keiner der protestantischen Pastoren wagten es noch, gegen die kath. Kirche Einwände zu erheben. Wenn die Saat eines Tages voll aufgegangen ist, hat dieses satanische System die Herrschaft in allen Kirchen und Gemeinden übernommen.

Das ist der große Abfall - die Entfernung von der Wahrheit Gottes, von welcher die Bibel sagt, daß dies geschehen wird, kurz vor der Wiederkehr Jesu.

Wir leben in den letzten Tagen. Das röm.-kath. System wird sehr deutlich in Offenbarung 17 als die große Hure beschrieben. Nach dem sie alle anderen Glaubensrichtungen verschlungen hat, wird sie zur Weltkirche.

(Anm.: Zum Anlaß einer Eucharistiefeier in einem kath. Fernsehgottesdienst am 22.9.96, sagte der Priester, „So wollen wir heute feiern, was wir sind - die Weltkirche.“

Man sieht, dieser Begriff ist schon ganz normal geworden und niemand macht sich noch Gedanken darüber.) Das Tier wird sie dazu benutzen, die Macht auf der Welt zu übernehmen in der Zeit der großen Drangsal.

Und die Empfehlung von Alberto Rivera

Wenn also jemand dem Herrn Jesus Christus gehorchen will, so muß er die katholische Kirche verlassen. Das gilt auch für alle, die in evangelischen Kirchen Gemeinden und Freikirchen sind, welche sich mit der Ökumene eingelassen haben.

Innerhalb der Ökumene hat die katholische Kirche die Möglichkeit, alles Bibeltreue auf hinterhältiger Art zu zerstören.

Auch das vatikanische Konzil bestätigt die Weltregierung, die eine Weltreligion mitbringt.

Das zweite Vatikanische Konzil:

„Es ist also deutlich, daß wir mit all unseren Kräften jene Zeit vorbereiten müßen, in der auf der Basis einer Übereinkunft zwischen allen Nationen jeglicher Krieg absolut geächtet werden kann. Das erfordert freilich, daß eine von allen anerkannte öffentliche Weltautorität eingesetz wird, die über wirksame Macht verfügt, um für alle Sicherheit, Wahrung der Gerechtigkeit und Achtung der Rechte zu gewährleisten! (Rahner/Vorgrimler, Kleines Konzilskompedium. Seite 541)

Diejenigen, die mit der Macht des Tieres, dem Papstum in geistiger Übereinstimmung sind, werden das Malzeichen des Tieres (Teufel & Satan & Antichrist) an der Stirn erhalten (Offb 13,17; 14,9-11).

Diejenigen, die es an der Hand erhalten, fügen sich nur aus weltlicher Bequmlichkeit an. Egal wie, jeder Mensch der das Malzeichen animmt, um Kaufen & Verkaufen zu können, werden ohne erbarmen in der Hölle landen.

Der Drache ist Symbol der katholischen Kirche

Und sie beteten den Drachen an, der dem Tier Vollmacht gegeben hatte, und sie beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich? Wer vermag mit ihm zu kämpfen? (Offb 13,4)

Das Papsttum der Antichrist wird durch seine falschen Lehren fallen, und die Lehren, sowie alle die ihm (Satan) folgen mit ihm.

Das Papsttum löschte das zweite Gebot. Das Papsttum verlegte das vierte Gebot vom siebten Tag, dem Samstag (Sabbat), auf den Sonntag, den ersten Tag, der Woche. Das Papsttum predigt die gottlose Dreieinigkeit. Das Papsttum macht Maria zur Mittlerin, obwohl nur einer Mittler ist, der Herr Jesus Christus. Das Papsttum betet Maris, die Mutter des Herrn Jesus an, u.v.a.

Mehr ist unter dem zum Schluss eingeblendeten Link zu erfahren.

Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Leid und Hunger, und sie wird mit Feuer verbrannt werden; denn stark ist Gott, der Herr, der sie richtet. (Offenbarung Kap. 18, Vers 8)

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt! (Offb 18,4)

Wer der Ökumene und ihren Lehren folgt, nicht aus ihr hinaus geht, der wird die Plagen auch empfangen und mit ihr vernichtet werden.

Der Mittelpunkt aller Kriege gegen das Königreich des Himmels war immer die wahre Anbetung.

Von Anbeginn war es Luzifers Ziel, den dem Schöpfer gebührende Anbetung an sich zu reißen.

Es wird häufig gelehrt, daß das Malzeichen des Tieres ein Computerchip sein wird, der im Auftrag einer totalitären Regierung seiner Bürger unter die Haut implantiert wird. Einige vermuten, daß das Malzeichen des Tieres an Barcodes oder sogar an die Sozialversicherungsnummer gebunden sei. Das Malzeichen des Tieres ist jedoch viel umfassender und weit bedrohlicher als Barcodes, Sozialversicherungsnummer oder implantierte RFID-Chip.

Jeder sollte unbedingt ein klares Verständnis darüber haben, was das Malzeichen des Tieres tatsächlich ist und wie man es vermeidet. Denn jeder, der es annimmt, wird das himmlische Urteil des ewigen Todes erhalten, die Offenbarung beschreibt es.

Das Malzeichen der päpstlichen Vorherrschaft ist nach eigener Aussage die Sonntagsheiligung: „Sonntag ist das Zeichen unserer Autorität…“ (The Catholic Record, London, Ontario, September 1.1923.)

Der sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat! (Offb 14,7)

Quelle: www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de

Das passende Video dazu, auf Youtube

Link: https://www.youtube.com/watch?v=DND71EupImA

Botschaften an das Volk Gottes Jesus Christus = Erlösungsweg zum ewigen Leben www.haroldgraf.blog.de

Jesus Christus = Erlösungsweg zum ewigen Leben http://www.jesus-christus-erloesungsw...

www.haroldgraf.blog.de Jesus Christus = Erlösungsweg zum ewigen Leben http://www.jesus-christus-erloesungsw...

Revolutionen, Tyrannen und Kriege https://www.youtube.com/watch?v=7b_peQ...

Das Geheimnis der Eingeweihten https://www.youtube.com/watch?v=we-mkR...

Die okkulte Agenda der UNO https://www.youtube.com/watch?v=uJ1caV...

Die Neue Weltordnung https://www.youtube.com/watch?v=erBuAM...

 

Nach oben